Boudier Logistics erwirbt früheren Automobilzulieferer-Komplex in Neunkirchen

Schon in der Vergangenheit hat Manuel Boudier von Boudier Logistics mehrfach bewiesen: Er hat ein gutes Händchen für den Erwerb und die Weitervermietung von erstklassigen Lagerflächen mit der dazugehörigen Infrastruktur. Der neu erworbene und bereits weitgehend vergebene Komplex im Gewerbegebiet Wellesweiler ist ein weiterer Beleg dafür.

Am früheren Standort des amerikanischen Konzerns Federal Mogul fanden in besten Zeiten bis zu 160 Beschäftigte ihr geregeltes Auskommen. Bis der Neunkircher Standort des amerikanischen Automobilzulieferers von Bremssystemen in Wellesweiler im September 2016 geschlossen wurde. Doch der drohende Leerstand des rund 40.000 m2 großen Areals – mit 15.600 qm Hallen- und 2.700 qm Sozial- und Bürofläche – ließ sich schneller als gedacht abwenden.

Topzustand, Toplage


„Auch wenn das hinterher immer ganz einfach aussieht“, so Manuel Boudier, der gleich sein Interesse an der optimal gelegenen Immobilie anmeldete. „Es war einiges zu verhandeln und zu klären, bis alles unter Dach und Fach war.“ Was ihn gleich für die Immobilie einnahm: „Die Gebäude und das Gelände waren bestens gewartet. Alles befand sich in einem Top-Zustand. Und noch etwas spricht aus meiner Sicht für den Standort: seine ausgezeichnete Lage unmittelbar am Autobahnkreuz Neunkirchen.“

Kaum gekauft, schon vermietet


Die Verträge waren kaum unterzeichnet, da war das Gelände schon weitgehend vermietet. Denn: Schneller als gedacht fand sich ein großes saarländisches Unternehmen, das zwei Drittel der Flächen angemietet hat – mit der Option, diesen Anteil im Laufe des Jahres in zwei Stufen auf das Gesamtterrain auszuweiten. Besser kann es bei einem Projekt dieser Größenordnung kaum laufen!